ixTrend – Vitaldatenerfassung von Philips Patientenmonitoren

 

ixTrend Express: Signale erfassen, visualisieren, speichern und exportieren

ixTrend erfasst, visualisiert, speichert und exportiert hochauflösende medizinische Signale von Philips Patientenmonitoren. Wählen Sie aus, welche Signale erfasst werden sollen und überlassen Sie ixTrend die restliche Arbeit. Die Anwendung zeichnet Vitalparameter, wie die Herzfrequenz oder den Blutdruck, und Primärsignale wie das EKG lückenlos auf und lädt diese direkt auf dem PC. Anschließend lassen sich die aufgezeichneten Daten in verschiedenen Dateiformaten exportieren. Zugleich können sowohl laufende als auch vergangene Aufzeichnungen direkt in ixTrend eingesehen und verwaltet werden.

Das professionelle Software-Tool für Medizin und Forschung

ixTrend unterstützt ForscherInnen und MedizinerInnen bei der aktuellen und retrospektiven Patientenüberwachung. In zahlreichen Einsatzgebieten, z.B. für Forschungsvorhaben, in klinischen Studien oder der Patientendokumentation, erweist sich ixTrend als wertvolles Hilfsmittel zum Aufzeichnen von Daten. 

Die wichtigsten Funktionen auf einem Blick:

  • Unkomplizierter Verbindungsaufbau– direkt oder über LAN
  • Aufzeichnung von Vitalparametern und Primärsignalen direkt auf dem PC
  • Visualisierung der Signale in verschiedenen Ansichten
  • Speicherung der Aufzeichnungen im lokalen Speicher oder in einer Datenbank
  • Übersichtliche Verwaltung der Patientenakten
  • Export in unterschiedliche Dateiformate: CSV (auch für Excel), Dataplore

Weitere Highlights:

  • Retrospektive Patientenüberwachung mithilfe der Historie
  • Mehrere Patientenakten und Aufzeichnungen gleichzeitig verwalten
  • Bis zu 8 Monitore mit ixTrend Express verbinden
  • Marker in die laufende Sitzung setzen
    • + Quickmarker-Funktion: vordefinierte Marker per Knopfdruck setzen
  • Dokumentation der Monitoralarme

Neue Module: SAPS II-Berechnung & HL7-Schnittstelle

ixTrend Express ermittelt nun automatisch die SAPS II-Punkte für die Vitalparameter "Systolischer Blutdruck", "Herzfrequenz" und "Körpertemperatur". Dafür werden die Daten einer Aufzeichnung ausgewertet, die zuvor mit ixTrend erstellt worden ist. Nur wenige Klicks genügen, um daraus die Punkte entsprechend der SAPS II-Kriterien zu berechnen. Der Simplified Acute Physiology Score (SAPS) dient als Maßzahl für den physiologischen Zustand des Patienten.
Seit neuestem unterstützt ixTrend auch das HL7-Protokoll. Dadurch könnte ixTrend zukünftig mit Patientenmonitoren verschiedener Hersteller verbunden werden - das HL7-Format dient nämlich als Standard im Gesundheitswesen, um Daten auszutauschen, und wird dementsprechend von zahlreichen Geräteherstellern implementiert. Potenziell kann ixTrend mit jedem Gerät kommunizieren, das eine HL7-Schnittstelle besitzt. 

Zusätzliche Features:

  • Automatisches Erkennen angeschlossener Monitore
  • Konfiguration und Wiederverwendung von Speicher- und Anzeigeprofilen
  • Ziffernanzeige: separate Darstellung der numerischen Werte
  • Drag & Drop-Bedienung
  • Konfiguration von Funktionstasten
  • Druck-Funktion

ixTrend 2.0.2 Windows 8 - Benutzeroberfläche

Download und weitere Informationen zu ixTrend:

  •   Testen Sie ixTrend mit der Demoversion!
  •    Preisübersicht: die Preise für ixTrend, die dazugehörigen Module und das Zubehör auf einen Blick
  • Briefing: Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um ixTrend
  •  Produktflyer: TrendFace, ixTrend Express und ixTrend Professional im Vergleich
  • Kurzanleitung: für den schnellen Einstieg
  • ixTrend Support: ausführliche Hinweise zur Bedienung

Die Software unterstützt die Datenerfassung von Philips IntelliVue Patientenmonitoren und seit Version 2.1 auch von Avalon Fetalmonitoren. ixTrend ist der Nachfolger von TrendFace 1.2.

Zusammen bilden ixTrend & Dataplore ein unschlagbares Team für die Aufzeichnung und Analyse medizinischer Signale. Erfahren Sie mehr über Dataplore, unserer Anwendung zum Analysieren von Daten und Zeitreihen.