ixTrend effizienter einsetzen

Newsletter 07/2016. Als PDF buttonPDF-Datei.

Damit Sie stets das optimale Tool fürs Patienten-Monitoring zur Hand haben, entwickeln wir unsere Software ixTrend kontinuierlich weiter. Erfahren Sie im Folgenden von den neuesten Änderungen und entdecken Sie darüber hinaus, wie Sie noch mehr aus ixTrend Express herausholen können.

Screenshot 2.1

 

Vernetzt arbeiten mit ixTrend

Mehrere Computer - ein Monitor

Etliche Patienten gleichzeitig im Blick zu behalten beansprucht Ihre Aufmerksamkeit zu Genüge. Wenn Sie den Laptop jedes Mal abkoppeln und an den nächsten Patientenmonitor anschließen müssen, um die Signale eines anderen Patienten aufzunehmen, geht wertvolle Zeit verloren. Unnötigerweise, wie unser neues Konzept Ihnen zeigen wird.

Unser Entwurf ist auf ixTrend Express ausgelegt und damit für bis zu 8 Monitore konzipiert. Wie der Aufbau im Detail funktioniert, erfahren Sie hier.

Standortunabhängig auf einen Monitor zugreifen

Benötigen Sie die Daten von nur einem Philips Monitor, möchten die Signale aber nicht direkt im Patientenzimmer aufzeichnen? Auch in diesem Fall bietet es sich an, den Monitor über das lokale Netz mit ixTrend Express zu verbinden.

Entweder mit einem konventionellen LAN-Kabel oder über einen Serial Device Server – beide Wege führen ins lokale Netzwerk. Der Aufbau erfolgt genauso, wie wir es in unserem Konzept für mehrere Monitore skizzieren.

 

ixTrend 2.1: Update für ixTrend verfügbar

Ab jetzt können Sie die neueste Version von ixTrend auf unserer Website herunterladen. Wir haben nicht nur schon vorhandene Funktionen optimiert, obendrein bietet ixTrend 2.1 auch neue Features:

  • Neue Marker-Ansicht in Tabellenform
  • Signalansicht
  • Numerische Signalanzeige
  • Verbesserte Diagrammfunktionen
  • ... und mehr

ixTrend unterstützt nun auch Avalon FM Fetalmonitore und beinhaltet den aktuellen Treiber für USB-RJ45. Alle Neuerungen können Sie in der Gesamtübersicht nachlesen.

ixTrend auf MacOs

 

ixTrend bald auch für MacOs

In Kürze unterstützt ixTrend eine weitere beliebte Plattform: Mac OS. Somit können Sie zukünftig auch Apple-Geräte nutzen, um die Signale der Patientenmonitore aufzuzeichnen und zu exportieren. Aktuell läuft ixTrend auf allen Windows-Versionen ab XP und auf Linux.

 

Individuelle Features

Vermissen Sie eine bestimmte Funktion, um noch effektiver mit ixTrend arbeiten zu können? Teilen Sie Ihre Anregungen mit uns! Wir werden unser Bestes geben, um diese zu Ihrer Zufriedenheit umzusetzen.

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular auf unserer Website oder direkt per E-Mail an unser Team: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.